Samstag, 31. Mai 2008

Woah, waaaarm.


Eigentlich wollte ich ja eher etwas ganz schnelles machen, um den Liebsten möglichst schnell zu versorgen, aber dank der unpünktlichen Bahn, habe ich noch Brot gebacken.
Für den lauwarmen, nach regenriechenden Abend auf dem Balkon, war das heute der absolut perfekte Essen, nur das Zubereiten war bei der Hitze heute nicht ganz ohne.

Beim Kochen gehört: „Die Insel der Abenteuer" von Enid Blyton, hach ja, auch jetzt noch sehr nett.



Schnabulöses heute – Tomaten-Ciabatta und Minestrone mit Parmesan-Knusper-Brot:























Ciabatta:
Einen halben Hefewürfel in 150ml lauwarmen Wasser mit etwas Zucker auflösen und grob unter 300g Mehl rühren. Dann mit einem Tuch abdecken, einige in Öl eingelegte getrocknete Tomaten nehmen, in Stücke schneiden und mit ordentlich Salz und 2EL von dem Öl unter den Teig mit Knethaken rühren und dann den Teig kneten bis alles Mehl aufgenommen würde. Den Teig 45min unter einem Tuch an einem warmen Platz gehen lassen. Danach noch ein mal durchkneten, zum Brot formen, es auf ein Backblech legen und abgedeckt noch mal 20min gehen lassen. Den Ofen vorheizen, etwas Mehl über das Brot sieben und es für etwa 20min bei 180/200°C Ober-/Unterhitze in den Ofen geben.
Schmeckt noch warm toll mit etwas Butter und Salz.


Minestrone mit Parmesan-Brotscheiben:
4 Möhren schälen, in Scheiben schneiden und mit wenig Wasser dämpfen. Eine Gemüsezwiebel grob schneiden, ein paar Knoblauchzehen zerteilen und 2 kleinere Zucchini in Scheiben schneiden. Dann das Gemüse mit Olivenöl in einem Topf andünsten. Nach ein paar Minuten, wenn die Zucchini nicht mehr hart ist, mit einem guten Schluck Weißwein ablöschen. Die gedämpften Möhren, ein paar Hände gefrorene Schwarzwurzel und eine halbe Stange Lauch, in Scheiben geschnitten, hinzugeben. Den Deckel drauf geben und das Gemüse mit dem Wein köcheln lassen, inzwischen einige Tomaten würfeln und diese mit dazugeben. Wird auch das zuletzt hinzugegebene Gemüse weich, Nudeln separat kochen und dann in den anderen Topf geben (ruhig mit Kochwasser), zusammen mit einigen gefrorenen Erbsen. Dann mit heißer Gemüsebrühe aufgießen und etwa 2 EL Tomatenmark unterrühren, sodass die Brühe leicht tomatig schmeckt, aber nicht den anderen Geschmack übertüncht. Mit Salz und groben Pfeffer abschmecken und gehackten Basilikum und Thymian hinzufügen.
2 Scheiben des Ciabattabrotes, von Baguette oder Brötchen mit Parmesanhobeln belegen und im Ofen grillen. 

Schmeckt natürlich gut mit allem möglichen Gemüse.

Kommentare:

freaxy hat gesagt…

Komm bitte her und koch für mich. Köln ist echt schön (aber deine Küche und Kochutensilien müsstest du mitbringen).

Jenna hat gesagt…

wenn ich das seh krieg ich so wahnsinnig hunger!!! werd ich auf alle fälle nachkochen!

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Ich schau' mal, ob sie in meinen riesigen Koffer passt - Köln würde ich gern noch mal sehen. :)