Freitag, 30. Mai 2008

Latte Macchiato, Laptop, leckerer Kuchen

Na ja, fast. Der Alliteration zuliebe, eigentlich ist es eher Cappuccino.
Der Kuchen ist an eine Panna Cotta-Erdbeer-Torte angelegt und sehr frisch.





3 Eier
80g Zucker
100g Mehl
1 Päckchen Backpulver
50g Stärke
2 Tüten Agartine
2 Fläschchen Sahneersatz (Du darfst, Rama oder natürlich echt, wenn man sie verträgt)
2 kleine Becher Joghurt
Erdbeeren (ruhig aus der Tiefkühlung, dann aber auftauen lassen)
Zucker für die Erdbeeren
Milch

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann Mehl, Stärke und Backpulver unterheben. Auf die Hälfte eines Backblech mit Backpapier gießen und etwa 13-15min Backen (am Besten nach Bräune schauen und mit einem Holzstäbchen pieksen). Dann den Kuchen herausnehmen, abkühlen lassen und durchschneiden.
Die Sahne steif schlagen und mit dem Joghurt vermischen. Einen größeren Schluck Milch mit einem Päckchen Agartine vermischen, auf kochen lassen und dann soweit abkühlen lassen, dass sie unter die Sahne gemischt werden kann. Auf eine Hälfte des Bodens verteilen und kalt stellen. 
Die Erdbeeren zuckern und warten, bis etwas Saft austritt. Dann sie pürieren und ebenfalls mit Agartine mischen, aufkochen und etwas abkühlen lassen. Wenn das Erdbeere-Mus anfängt fester zu werden (das dauert manchmal etwas, nicht wundern), aus dem Kuchen verteilen und wieder in den Kühlschrank stellen. Sobald die Erdbeerlage halbwegs stabil ist, den anderen Kuchenteil darauf tun.
Ein Stückchen habe ich mit eingefärbten Marzipan ummantelt, das geht mit etwas Geduld auch.

Kommentare:

LucyInTheSky hat gesagt…

Den Kuchen mache ich auch mal. Boah, sieht das gut aus.

freaxy hat gesagt…

Jaaaa... toll. Will ich auch.