Dienstag, 20. Mai 2008

Für Fuß und Magen


Ich liebe es, mir Dinge zu bestellen, zu vergessen, dass ich sie bestellt habe und mich dann doppelt über das Päckchen zu freuen.
Heute kamen meine neuen Schühchen an. Leider etwas zu groß, aber ich glaube, ich behalte sie dennoch ... Ich leide an akutem Schuhmangel und diese finde ich recht süß.




Heute gab es Eierkuchen, damit wir die restlichen demnächst in Form einer „Fädlesupp'“(?) zu der Spargelbrühe essen können. Sowohl Suppe als auch die herzhaften Pfannkuchen hat der Liebste „angeschleppt“. Eierkuchen mit Spargel in Mehlschwitze gab es nämlich, als ich ihn das erste Mal besucht habe.


Beim Kochen gehört: Internetradio.





Schnabulöses heute – Kräuter-Pfannkuchen mit Erbsen-Möhren-Gemüse in Mehlschwitze:



















Eierkuchen:
Für die Eierkuchen 2-3 Eier, ein Schluck Milch und ein Schluck Mineralwasser mit einem Schneebesen verquirlen. Danach etwas Mehl unterrühren, damit es nicht klumpt am Besten mit etwas Wasser anrühren oder sieben. Dann noch ordentlich Salz, Pfeffer, frische Petersilie und Schnittlauch hinzufügen. Kurze Zeit ruhen lassen, geschmacksneutrales Öl in einer Pfanne erhitzen (vielleicht ein paar Spritzer Teig in die Pfanne geben und schauen, wann Bläschen kommen) und dann immer, je nach gewünschter Größe, Pfannkuchenteig hineingießen, durch Schwenken verteilen und von beiden Seiten anbraten.
Je mehr Flüßigkeit, desto dünner werden die Pfannkuchen, je „eierlastiger“, desto mehr gehen sie auf.

Gemüse:
Karotten schälen, schneiden und dämpfen (etwas Wasser hinein, Deckel drauf, ab und an mal nachschauen, ob noch Wasser da ist). Sind sie halb gar, die TK-Erbsen hinzufügen, hat man frische Erbsen, dann diese erst kurz vor Schluss mit hineingeben. Das Gemüse kann ruhig noch etwas knackig sein, da es in der Soße noch mal nachgart.
Eine Mehlschwitze machen (Butter bei kleiner Hitze schmelzen, etwas Mehl mit einem Schneebesen hinzufügen) und dann unter ständigem Rühren Milch hineingießen. Bei größerer Hitze und Rühren andicken lassen. Ist sie zu flüssig, etwas Mehl mit Milch vermischen und unterrühren. Dann mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und viiiieel frisch geriebener Muskatnuss würzen. Das Gemüse dazu werfen, abschmecken, die gewünschte Konsistenz finden, die Pfannkuchen machen - Fertig.

Kommentare:

LucyInTheSky hat gesagt…

Die Schuhe sind wirklich cool, so ein bißchen Alice im Wunderland-artig.
Wenn sie zu groß sind- Ledersohle kaufen? ;-)

LucyInTheSky hat gesagt…

PS: Was schub ich denn da? Ich will keine Tierkadaver empfehlen und latsche auch selber nicht auf solchen umher, andere Einlegesohlen tun es auch.