Freitag, 23. Mai 2008

Ganz frühlingshaft

Die Wochenendeinkäufe sind gemacht und passend zum zaghaften wieder besser werdenden Wetter gab es heute leckere Pasta, ich muss nur schauen, wie ich die leckeren übrig gebliebenen Zuckerschoten verarbeite. Noch besser schmeckt es übrigens, wenn man Romanesco bekommt und den hinzufügt.

Beim Kochen gehört: Wolfgang Zander mit „Das David-Ding“



Schnabulöses heute – Selbst gemachte Bandnudeln mit Frühlingsgemüse:




Bandnudeln:
120g Mehl und 100g Hartweizengries mit etwas Salz vermischen, 1-2 Eier hinein schlagen und verkneten. In Frischhaltefolie wickeln, eine Stunde ruhen lassen. Dünn ausrollen, in Streifen schneiden und ein paar Minuten kochen.

Das Frühlingsgemüse:
Ein bisschen Blumenkohl putzen, kleine Röschen abzupfen und die Zuckerschoten waschen und vorne und hinten etwas abknipsen. Dann beides biss fest dünsten, kalt abschrecken und zur Seite stellen. Frühlingszwiebeln klein schneiden und andünsten, Champignons putzen, in dünne Scheiben schneiden und dazu geben. Ordentlich andünsten, dann das restliche Gemüse dazu geben, mit einem Schluck Sahne aufgießen, mit Brühe und Salz abschmecken. Dann bis zur gewünschten Bissfestigkeit köcheln lassen und die Nudeln ins Wasser werfen.

1 Kommentar:

Jenna hat gesagt…

da läuft mir das wasser im mund zusammen!