Mittwoch, 2. Juli 2008

Spät, aber lecker

Wegen des heißen Wetters und recht viel Stress, hat sich das Abendessen heute etwas nach hinten verschoben.

Beim Kochen gehört: „Todesphantasie“ von Christoph Prochnow,  nettes Hörspiel, aber ohne großen Spannungsbogen und interessante Auflösung. 



Schnabulöses heute – Antipasti (Gefüllte Cherrytomaten, Knoblauch-Zucchini und - Möhren, gebratene Champignons, Balsamico-Paprika-Schnecken) mit Ciabatta und Joghurtsoße:







Insgesamt für Zwei

2 Ciabatta-Brötchen:
150g Mehl mit etwas Salz, einem halben Päckchen Trockenhefe und wenn gewünscht Kräutern vermengen. Dann etwa 100-150ml lauwarmes Wasser und einen TL Olivenöl unterrühren und alles gut verkneten. Den Teig an einem warmen Platz eine Stunde abgedeckt gehen lassen. Dann formen, mit Mehl bestäuben und etwa 10-15min im vorgeheizten Ofen bei 200° Ober-/Unterhitze backen.

Zucchini und Möhren:
2-3 Möhren schälen und Stifte schneiden, 2 kleinere Zucchini waschen und Scheiben schneiden. Dann ein Backblech mit Olivenöl benetzen, das Gemüse darauf tun und auch von oben mit Olivenöl bepinseln, dann in den vorgeheizten Backofen stecken und dort lassen bis es die gewünschte Konsistenz hat. Die Zucchinischale wird durch erwärmen im Ofen bitter, wen das stört, der sollte die Zucchinis daher teilweise oder ganz schälen.
Mindestens 2 Knoblauchzehen fein würfeln und mit Salz, grobem Pfeffer, Thymian, Rosmarin und ein paar Esslöffel Olivenöl verrühren. Dann das Gemüse damit vermischen und es mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.

Balsamico-Paprika-Schnecken:
1 Paprika abwaschen, Strunk und Kerne entfernen, in Streifen schneiden und diese dann in den Ofen stecken, bis die Haut braun wird und Blasen schlägt. 2-3 EL Olivenöl mit 2-3 EL Balsamicoessig, Salz, Pfeffer, einer oder einer halben Knoblauchzehe und Kräutern vermengen. Die Paprika dann häuten und mit dem Öl vermischen. Etwa eine halbe Stunde ziehen lassen, aufrollen und mit einem Zahnstocher fixieren.

Champignons:
2 Handvoll kleine oder große Champignons putzen und, wenn nötig, in Stücke schneiden. Dann Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und sie anbraten. Dann eine Knoblauchzehe und ein paar Rosmarinnadeln zerhacken und hinzufügen. Salzen und Pfeffern.

Gefüllte Cherrytomaten:
6-8 Tomaten waschen, das obere Teil vorsichtig abschneiden, dann mit einem scharfen Messer und einem Teelöffel das Innere aus der Tomate entfernen. Ein Stückchen Feta (am Leckersten ist cremiger!) mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Inneren aus den Tomaten und, wer mag, mit Kräutern vermischen. Dann die Füllung in die Tomate füllen, eine Auflaufform einfetten und die Tomaten vorsichtig hineinstellen. Sie für ein paar Minuten in den warmen Ofen stellen.

Joghurtsoße:
Joghurt mit etwas Quark und einem schluck Minarealwasser verrühren. Je nach Säure diese evtl. mit Zucker mildern oder mit Zitronensaft hinzufügen. Dann Salz und gewünschten Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, ...) unterrühren.

Kommentare:

Jenna hat gesagt…

sehr geil! ich mag die süßen schneckchen, die du immer machst! die schuhe sind aktuell, aber im onlineshop hab ich sie nicht gefunden ;) war das allerletzte paar in unserem kleinen laden - glücklicherweise in meiner größe!

Sophie hat gesagt…

Wow, wie toll (bis auf die Champignons, die brauchst du nicht mitliefern). So liebevoll und lecker :-))

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Stimmt, irgendwie steh' ich auf die Spiralform. :D
Ach, Mist - Das Leben ist garstig. ;)

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Umso besser, Champignons geb' ich ja auch ungern her - Danke! ;)