Sonntag, 20. Juli 2008

Wärmendes


So schön es auch aussieht, so richtig angenehm sommerlich war das Wetter nicht, daher gab es etwas Warmes, Herzhaftes. Das Soufflé-Rezept habe ich mal bei chefkoch entdeckt und fand es sehr lecker, Pilze mögen wir ja sowieso.


Beim Kochen gehört: „Der Schwarm“ von Frank Schätzing, sehr spannend - Ich stecke noch in der Mitte.


Schnabulöses gestern – Buttermilch-Semmelknödel-Soufflé mit Rahmpilzchen:



Semmelknödel für 2:
Eine Frühlingszwiebel würfeln und andünsten. 250g weißen Toast entrinden und in 1cm große Würfel schneiden. Dann die Zwiebeln mit dem Toast, 2 Eigelb und einem großem Schluck Buttermilch mischen. Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazu geben und alles 2 Stunden ziehen lassen. Dann 1-2 Eiklar steif schlagen und unter die Toastmasse geben. Ordentlich gehackte Petersilie dazu mischen und alles in zwei gefettete Förmchen (z.B. Tassen) geben. Dann in ein Wasserbad stellen und etwa 15-20min in den vorheizten Ofen stellen.

Pilze, zwei Portionen:
Etwa 250g braune Champignons putzen, in Scheiben schneiden und andünsten. Eine Frühlingszwiebel würfeln und hinzugeben. Mit Salz und grobem Pfeffer würzen und 3-4EL Sahne (wer mehr Soße mag, nimmt mehr) dazu gießen. Etwas köcheln lassen und vor dem Servieren gehackte Petersilie unterrühren.

Kommentare:

brini hat gesagt…

Du liebe Güte! Sieht das lecker aus! (Diese Sätze könnte ich genauso gut in die Zwischenablage kopieren und unter jeden deiner Posts setzen.)

Schnuppschnuess hat gesagt…

Oh, das sieht ja köstlich aus. Und ein Hörbuch beim Kochen zu genießen ist eine prima Idee, die ich immer bei der Weihnachtsbäckerei verwirkliche. Unvergessen: "Deutschstunde" von Siegfried Lenz. Den Schätzing hab ich gelesen.

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Dann freu' ich mich fast genau so, brini. ;)

@schnupper
Da ich zum Lesen gerade keine Zeit habe und etwas Hintergrundbeschallung eh gern habe, ist das beim Kochen wirklich nett. Nach dem Herrn Lenz muss ich gleich mal googlen, den kenn' ich gar nicht. :)