Sonntag, 22. Juni 2008

„Sauerei! Nur Erdbeermuffins!“

Nachdem bei dem Koch-Event „Sau-gut“ schon darauf hingewiesen wurde, man könne auch mit Marzipanschweinchen mitmachen, konnt' ich mich nicht entziehen.

Da ich eh gern etwas backen wollte, setzte ich mein Schweinchen auf einen Erdbeermuffin. Sau leckere Angelegenheit.






Schweinchen und Untergrund sind aus eingefärbten Marzipan, noch etwas passender hätte ich einen Zuckerguss mit Zitronensaft gefunden, aber leider war kein Puderzucker mehr im Haus. Ansonsten hätte ich es wohl auch gern mit weißer Kuvertüre versucht.





Und weil es so hübsch passt, nenne ich sie „Sauerei! Nur Erdbeermuffins!“-Muffins. ;)

Es ist eine recht figurfreundliche Muffinversion und dafür finde ich sie sehr fluffig und lecker.














Aber auch ohne Marzipan-Schweinchen nicht unansehnlich:



Erdbeermuffins, 9 Stück:

150g Mehl
1 Ei
1-2 EL weiche Butter/Margarine (kann aber auch ganz weggelassen werden)
80g Zucker (wer es süßer mag, nimmt mehr)
5 EL Joghurt
eine Handvoll Erdbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
2 gestr. TL Backpulver
Vanille-Aroma, Minze oder Zitronensaft

Das Ei mit der 60g des Zuckers und der weichen Butter schaumig rühren, dann den Joghurt hinzufügen. Als nächstes nach und nach das Mehl, vermischt mit dem Backpulver, unterrühren. Je nach Geschmack etwas Vanille-Arome oder Zitronensaft in den Teig tröpfeln. Auch sehr lecker stelle ich es mir vor, mischt man unter die Erdbeeren etwas zerzupfte Minze.
Inzwischen die Erdbeeren (wenn es tiefgekühlte sind, diese natürlich auftauen lassen) mit dem restlichen Zucker grob pürieren, ein paar Stückchen drin lassen und den Backofen vorheizen.
Den Teig auf 9 Törtchenförmchen verteilen, dann jeweils etwas Erdbeerpüree darauf geben und beides grob verrühren. Etwa 12-15min backen.

Sehr lecker, wenn man etwas mehr Erdbeerpüree macht und dieses mit dem Muffin tunkt.
Alternativ kann man natürlich auch Marmelade nehmen und den Teig nicht so sehr süßen.







Blog-Event XXXVI - sau-gut

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Das Schweinchen ist so süss, ich könnte es nicht essen. :-)

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Dankeschön, um ehrlich zu sein - Es steht auch noch unversehrt in der Küche, mal schauen, wann wir das über's Herz bringen. ;)

Malika hat gesagt…

Wie goldig ist denn dieses Schweinchen? Ganz ganz toll, und die Muffins werde ich am Wochenende anlässlich des Besuchs meiner Eltern nachbacken.

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Oh, Danke dir. :)

Anonym hat gesagt…

Ich bin sie soeben am Nachbacken :) Duftet ganz fein erdbeerig, hmm. Ich werde eine weisse Couverture und smarties draufmachen.

Vielen Dank für das tolle Rezept!

Bengaltiger

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Das klingt toll, Bengal - Ich hoffe, sie haben so gut geschmeckt, wie es sich anhört! :)

Anonym hat gesagt…

Tolles Rezept!!! Und das schweinchen ist sooooo süß!! Gestern wurden frische erbeeren gekauft, heute wird es nachgebacken..miam, freu mich schon:-)

Alexandra hat gesagt…

Oh die werde ich für meine Mama zum Geburtstag backen :) oder doch welche mit Johannisbeeren...

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Stell ich mir auch lecker vor, dann würde ich nur eventuell etwas mehr süßen. :)

Ich hoffe, sie freut sich!

Wolf hat gesagt…

Sehr süß! Das finde ich auch :-) Eines der Top-Rezepte bislang.

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Dankeschön - Nur doof, dass wir uns tatsächlich nicht getraut haben, das Schweinchen zu essen. ;)

Stern hat gesagt…

Wie knuffig ist das denn bitte?!
Wunderbar... :)