Mittwoch, 1. Juli 2009

Unfotogenes im Glas

Nun komme ich, mit ein wenig Verzögerung, auch dazu, euch das unglaublich leckere Chutney zu posten. Nachdem ich einige Rezepte gelesen hatte ohne, dass mich eines so ganz und gar überzeugt hätte oder ich das Einkaufen hätte verhindern können, habe ich dieses einfach frei Schnauze zusammen geworfen.
Es ist sehr würzig und eine tolle Kombination aus süß, säuerlich und scharf. Ich bin ganz überrascht, dass ich es so mag – ich musste gestern erst mal eine zweite Portion kochen. Es schmeckt toll als Soße oder Dipp (zum Beispiel zum Blumenkohl-Strudel gestern) oder auf's Brot zu etwas Käse oder Frischkäse.
Schnabulöses heute – Zwiebel-Tomaten-Chutney mit Zucchini:
Photobucket
Chutney, 2-3 Gläser
2 Gemüsezwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in ordentlich Olivenöl auf kleiner Flamme langsam weich dünsten. Ich habe für die Schärfe zudem einen großen Schluck Habaneroöl dazugegeben, wer das nicht hat, sollte Chilis feingehackt mitköcheln lassen oder später mit Chilipulver würzen.
Eine Zucchini in Stifte schneiden und diese hinzugeben, sobald die Zwiebel weich wird, zwischendurch weiter rühren, sodass das Gemüse nicht braun wird. 1Kilo Tomaten Tomaten kreuzweise beim Strunk einritzen und mit kochendem Wasser übergießen, etwas abkühlen lassen, dann heraus nehmen und schälen. Den Strunk herausschneiden, die Tomate grob würfeln und zu den Zwiebeln geben. 2 Knoblauchzehen fein hacken und mit in die Pfanne werfen. Eventuell Öl nachgießen, eine Handvoll Zucker darüber geben und einige Minuten unterrühren weiter dünsten lassen. Nun mit einem kräftigen Schluck Apfel-Balsamico-Essig ablöschen. Einen Esslöffel Tomatenmark unterrühren, einen Schluck Apfelsaft hinzu geben und mit einer groooßen Prise Salz würzen. Alles unter einem Deckel köcheln lassen, bis das Gemüse langsam zerfällt, zwischendurch rühren und eventuell Flüssigkeit nachgießen - das dauert ein wenig. Nun einen Schwung Currypulver und Chilipulver hinzugeben und alles abschmecken. Eventuell mit Essig, Zucker, Salz nachwürzen.

Kommentare:

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Und wieso ist das jetzt unfotogen? Macht sich doch ganz famos :-)

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

*Stimmesenk* Mit dem farbenfressenden Firefox sieht das ganz furchtbar aus, finde ich. ;D