Montag, 6. Juli 2009

Hey Sommer.

Da mir vom letzten Einkauf Zucchini mitgebracht wurde und ich schon lange keine schnöde Tomatensoße mehr hatte, gab es heute Sommer pur in Form einer tollen Gnocchipfanne. Es war fruchtig, scharf, gemüsig und der cremige Feta passte toll dazu. Dazu geht das Ganze auch noch unglaublich schnell, macht wenig Arbeit und ist auch an dem angeblich erst mal letzten heißen Tag gut zu essen.


Schnabulöses heute – Mediterrane Zucchini-Tomaten-Gnocchipfanne mit Feta und frischem Oregano:

Photobucket


Photobucket






Gnocchipfanne für Zwei:
400g Gnocchi bissfest kochen, abgießen und abtropfen lassen. Eine halbe Gemüsezwiebel klein würfeln und in Olivenöl und etwas Habaneroöl (alternativ: später schärfen) auf kleiner Flamme andünsten. Zwei kleinere Zucchini waschen, von den Enden befreien und in Stifte schneiden, zu den Zwiebeln geben. Beides unter rühren langsam weich dünsten, bis die Zwiebeln glasig werden. 2 Knoblauchzehen schälen, fein hacken und dazu geben. Nach 1-2 Minuten 500g passierte Tomaten hinzufügen und alles köcheln lassen. Mit Tomatenmark und Honig abschmecken - Salz habe ich mir wegen des salzigen Fetas und den gut gesalzenen Gnocchi gespart. Alles einige Minuten köcheln und etwas reduzieren lassen. Dann die Gnocchi mit in die Pfanne geben und ein Päckchen cremigen Schafsfeta mit einer Gabel leicht zerbröckeln und zerdrücken. Oregano pflücken, Thymian ist bestimmt ein geeigneter Ersatz (und schmeckt auch gefriergetrocknet - im Gegensatz zu Oregano).
Die Gnocchi auf einen Teller geben, Feta darauf bröseln und Oregano und groben Pfeffer darüber streuen.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Schön sommerlich!

Bei uns regnet es schon wieder...

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Der frische Oregano topt das ganze natürlich :-)

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Jetzt ist es auch hier leider nicht mehr ganz so sommerlich - aber ich ignorier das einfach tapfer. ;)