Samstag, 4. Juli 2009

Sommerliches an einem faulen Samstag

Da ich den ganzen Vormittag und Mittag nur damit verbracht habe, die Sonne zu genießen, ein bisschen auf der Decke zu lesen und mich in die Schwimmbad-Fluten zu stürzen, hatte ich genug Zeit, mir Gedanken um die Gemüseverwertung zu machen.
Das Gemüse wollte ich möglichst knackig und pur haben, nur mit etwas Frischkäse, damit es nicht zu trocken wird. Als Beilage habe ich mich dann für knusprige Ofenkartoffeln entschieden, das passte sehr gut. Dazu gab es dann, als feurig-scharfe Unterstützung, meine Lieblingschilisoße und etwas vom Chutney. Sehr empfehlenswerte Kombination!
Man beachte bitte, wie unglaublich unverwackelt alles aussieht – der Dank geht an den gar wundervollen Stativspender.


Schnabulöses heute – Gedämpftes Sommergemüse auf Frischkäse mit knusprigen Ofen-Kartoffelscheiben:

Photobucket

Photobucket



Gemüse, 3 Portionen:
3-4 Möhren schälen, in Scheiben schneiden und mit etwas Wasser und einer Prise Salz in einen Topf mit Deckel geben. 2 kleine Kohlrabis schälen und in Würfel schneiden, sobald die Möhren mit dem Messer anpieksbar werden, dazu geben. Eine Zucchini putzen und in Scheiben schneiden, einen kleinen Brokkoli vom Strunk befreien, waschen und in seine Röschen zerteilen, diese eventuell halbieren, wenn sie zu groß sind. Sobald auch der Kohlrabi langsam gar wird, beides mit in den Topf geben. Sobald das Gemüse bissfest gar und fertig ist, das restliche Wasser abgießen und eine gehackte Knoblaauchzehe und eine Handvoll TK-Erbsen unter das Gemüse rühren, den Deckel wieder auf den Topf legen und einen Moment stehen lassen.
Etwas Frischkäse , ich habe Bärlauch und Toskana genommen, auch einen Teller geben. das Gemüse darauf, sodass er angewärmt wird. Mit scharfer Soße genießen.

Kartoffeln:
Pro Person 2-3 große Kartoffeln (bzw. mehrere kleine – ich verwerte so gerne die Miniaturkartoffeln, die ich nicht lästig schälen mag) waschen, von Augen befreien und in Scheiben schneiden. Mit etwas Salz, grobem Pfeffer und Olivenöl in einen Plastikbeutel geben und gut durch schütteln und kneten.
Auf ein Backblech mit Backpapier verteilen und etwa 15-20min im Ofen garen (einfach mit dem Messer anpieksen oder probieren, um zu schauen, ob sie gar werden). Zum Schluss noch den Grill anwerfe und sie etwas bräunen lassen, wenn nötig.

Kommentare:

FoxyDiamond hat gesagt…

Lecker, davon würde ich gerne was abhaben :-)

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Ich würde sofort teilen! ;)
Muss eh noch zu sehen, dass ich die Reste heute noch los werde. Bei der Hitze ....


Danke dir!

Denver hat gesagt…

Och, Reste vertilgen würde ich auch gern. Die wirst du also schnell los ;-)

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Bei der Hitze macht sich auch ein nachträgliches Schwenken in gutem Balsamico gut (selbstverständlich mit einem hauch scharfen Olivenöles) :-)