Sonntag, 16. August 2009

Nachgereicht

In letzter Zeit war ich ziemlich im Stress, kein Grund, um nicht gut und lecker zu essen, aber einer, um keine Zeit zum Bloggen zu haben. Daher gibt es nun, auf einem Haufen, das Essen der letzten Zeit.
Das Curry kam mit zur Arbeit, war sehr lecker und für mich auch kalt sehr gut essbar – aber ich bin da auch nicht so empfindlich.
Die Bandnudeln gab es gestern zu einer Reste-Soße, mit allem was noch da war. Ich war zunächst äußerst skeptisch, ob das so schmeckt, insbesondere wegen der Mischung aus Wein und dem leicht ziegigem Frischkäse, aber es war überraschend toll.
Die Lavas habe ich letztens im Supermarkt (bei Plus) gefunden, perfekt sommerlich, schnell gemacht und sehr, sehr lecker. Da habe ich auch meinen Frischkäse mit etwas Ziege, von Buko, zum ersten Mal verarbeitet – obwohl ich bei allem ziegigen erst mal skeptisch bin, sehr lecker, vor allem in der Kombination.
Die letzten Pfifferlinge gab es, ganz faul, zu geraspelten Kartoffeln. Ursprünglich hatte ich Kartoffelpuffer geplant, aber in einem Anfall von akutem Hunger, habe ich dann doch alles angebraten und schnell verschlungen.
Die Teigtaschen kann ich nur empfehlen, die waren großartig - der Quark-Öl-Teig war noch nach Tagen locker und saftig, die Kräuter kamen schön raus, die Füllung passte toll dazu und ich könnte nicht sagen, ob ich die Mozzarella- oder die Feta-Variante lieber mochte. Warm unheimlich lecker, kalt auf der Arbeit immer noch gut.
Den ersten Teil der frischen Pfifferlinge gab es schlicht angebraten zu Bandnudeln. Ohne viel Schnickschnuck, möglichst pur mit viel Geschmack.






Schnabulöses die letzten Tage ...



Kartoffel-Zucchini-Erbsen-Curry mit Reis zum Mitnehmen:

Photobucket




Bandnudeln mit Gemüse-Ziegenfrischkäse-Weißwein-Soße:

Photobucket




Lavas mit Ziegenfrischkäse, Chilisoße, Salat, gebratenem Gemüse und Kräuter-Knoblauch-Quark:

Photobucket

Photobucket

Photobucket




Kartoffel-Geknusper mit Pfifferlingen:

Photobucket




Kräuter-Teigtaschen mit Gemüse-Tomatensugo und Mozzarella oder Feta gefüllt:

Photobucket

Photobucket




Bandnudeln mit gebratenen Pfifferlingen:

Photobucket

Photobucket



Curry, 2-3 Portionen:
2 große Kartoffeln würfeln, garen, bis sie fast durch sind, und dann abgießen. Eine Zucchini in Stifte schneiden und im Wok andünsten. Die Kartoffeln, eine gewürfelte kleine Gemüsezwiebel und ordentlich Currypaste hinzufügen, alles unter Rühren andünsten. Sobald die Zucchini bissfest werden, eine kleine Packung oder Dose Kokosmilch hinzufügen. Diese einreduzieren lassen und mit Currypulver, Chilipulver, Zitronensaft und Sojasauce abschmecken. Tiefkühlerbsen unterrühren. Dazu gab es gekochten Reis.


Gemüse-Frischkäsesoße, eine Portion:
Ein Stückchen Zucchini in Stifte schneiden und diese andünsten. Eine halbe rote Paprika in Streifen schneiden und hinzufügen, wenn die Zucchini langsam weich wird. Nudelwasser aufsetzen. 2 Hände voll Champignons putzen, vierteln und anschließend dazu geben. Nudeln in das Wasser geben und kochen. Sobald das Gemüse gar wird, eine fein gehackte Knoblauchzehe mit in die Pfanne werfen und alles mit etwas Weißwein ablöschen. 2-3 gehäufte Esslöffel Frischkäse mit Ziegenmilch einrühren. Mit etwas Joghurt und Milch verrühren und mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Frische Kräuter (bei mir Salbei, Basilikum, Petersilie, Thymian und Oregano vom Kräuterbrett) hacken und unterrühren. Soße dann direkt auf die Nudeln geben.


Lavas, 2 Stück:
Eine Knoblauchzehe möglichst fein würfeln und zu etwas Joghurt oder Quark geben und ziehen lassen. Danach eine halbe Zucchini in Stifte schneiden und in Olivenöl andünsten, sobald sie gar wird, eine halbe gelbe oder rote Paprika in Streifen hinzugeben. Nebenher Salat waschen und zerreißen und 3-4 Cocktailtomaten waschen und in Stücke schneiden. Frische Kräuter nach Wahl hacken und zu dem Quark bzw. Joghurt geben, diesen mit Honig, Salz, Zitronensaft abschmecken und eventuell etwas Milch unterrühren, wenn die Konsistenz nicht passt.
Nun das Lava kurz auf einem Teller in die Mikrowelle geben und aufwärmen. Danach direkt mit Frischkäse mit Ziegenmilch bestreichen, mit Chilisoße besprenkeln und Salat, Tomaten und Gemüse (ruhig mit etwas Öl) darauf geben. Alles salzen, die Soße drüber geben und aufrollen.

Geknusper, 1 Portion:
2-3 Kartoffeln raspeln und auf kleiner Flamme in Butter in einer Pfanne mit einer halben Gemüsezwiebel andünsten. Währenddessen 1-2 Hände voll Pfifferlinge putzen und diese dann mit in die Pfanne geben, sobald die Kartoffeln gar werden. Nun die Flamme höher drehen und alles ordentlich anbraten. Zwei kleine Eier dazu geben und gut knusprig werden lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und gehackte Petersilie drüber geben.

Teigtaschen, 4 Stück:
Eine Zucchini waschen, von Anfang und Ende befreien, klein schneiden und andünsten. Eine grüne Paprika und 2-3 Frühlingszwiebeln putzen und nach einigen Minuten hinzugeben. 2 Knoblauchzehen fein hacken und mit andünsten, sobald das Gemüse gar ist. Dann eine kleine Packung passierte Tomaten mit hinein geben und auf kleiner Flamme einköcheln lassen.
Währenddessen 300g Mehl, ein Paket Backpulver, eine Prise Salz, 150g Magerquark und je 6 EL Milch und Olivenöl gut verkneten. Frische Kräuter (Basilikum, Petersilie, Salbei, Oregano und Thymian) grob hacken und unterkneten. Den Teig in vier Teile reißen und möglichst dünn ausrollen.
Das Gemüse-Tomatensugo mit Honig, Salz und grobem Pfeffer abschmecken. Eine Packung cremigen Feta und eine Packung Mozzarella würfeln.
Nun etwas von dem Sugo auf je eine Hälfte des Teiges (der bereits auf dem Backblech liegt) geben und zu zweien Feta und zu zweien Mozzarella dazu. Die Taschen zuklappen und festdrücken. Im vorgeheiztem Ofen etwa 15min backen.

Bandnudeln mit Pfifferlinge:
Etwa 150-200g Pfifferlinge putzen, große in zwei Teile schneiden. 2 geputzte Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Beides in etwas Butter und Olivenöl andünsten, nebenher Bandnudeln kochen. Sobald die Pfifferlinge knusprig und die Frühlingszwiebeln glasig werden, alles mit Salz und Pfeffer würzen und Petersilie hacken. Die Nudeln abgießen, gut abtropfen lassen und dann mit den Pilzen und der Petersilie mischen.

Kommentare:

kathrynsky hat gesagt…

na supi,
für was davon entscheide ich mich nun? ;)

Nicola hat gesagt…

danke für die vielen wundervollen Rezepte! Da ist einiges dabei, das ich in nächster Zeit nachkoche :-)

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Danke euch - würde ja quasi reichen, um eine knappe Woche zu füllen. ;)

Franzi hat gesagt…

Frau Hass,
auf meinem Blog liegt ein Geschenk für dich :-D

bigso alphonse hat gesagt…

alison..

can u translate that..

i feeling hunger as u wish...hahaha
yeah...it look tasty..i think i should try it too..

is that ok??

tq..:D

Kimi hat gesagt…

schöner Blog ♥♥♥
schau mal bei mir vorbei :)
http://ha-hair.blogspot.de/