Mittwoch, 10. September 2008

Sammlerglück anderer Art

Meinen Vormittag habe ich heute mit Pilze sammeln verbracht. Natürlich nicht allein, sondern mit einer Freundin, die im Gegensatz zu mir Ahnung von Pilzen hat. Es war ein wirklich schöner Wald-Spaziergang, aber leider haben wir nur einige ungenießbare Pilze und ein paar schon fleissig von anderen angeknabberte Maronen gefunden. Daher musste ich mir mein Abendbrot doch auf die übliche Weise im Geschäft ersammeln. Als Belohung für den langen Gang habe ich mir etwas von dem leckeren Bio-Käse gegönnt und bin dabei über Romanesco gestolpert. Da ich wenig Lust hatte, noch groß einzukaufen oder lang auf meine Nahrung zu warten, habe ich einfach noch ein Päckchen Ravioli aus dem Kühlregal mitgenommen und damit das heutige Essen gebastelt.
Es hat wirklich toll geschmeckt, was bestimmt nicht zuletzt an dem Käse lag, L'Hirondelle – ein Schnittkäse mit Ziegenmilch, der nicht zu sehr nach Ziege, sondern einfach sehr würzig schmeckt. Das hat wirklich gut gepasst.

Beim Kochen gehört: Den Anfang von „Schwarzer Montag“ von Garth Nix, gefällt mir sehr gut. Die Hauptfigur ist ein Junge mit Asthma, der während eines Anfalls auf einen Herrn Montag stößt, der ihm aus Versehen einen Schlüssel und ein merkwürdiges Buch hinterlässt.



Schnabulöses heute – Spinat-Ravioli mit Romanesco und Ziegenkäse-Soße:





Ravioli mit Romanesco und Soße, 2 Teller:
Einen kleinen, halben Romanesco in seine Röschen zerteilen, diese gut abgewaschen, 5-7min kochen, bis er bissfest ist, und dann kalt abgeschrecken.
Dann einen Schluck Sahne und einen Schluck Milch zusammen erwärmen und ein gutes Stück des Käses (je nach Geschmack) reiben und unterrühren, bis der Käse sich auflöst und die Soße etwas andickt. Eine kleine frische Knoblauchzehe fein hacken, dazu geben und mit Salz und etwas Weiß wein abschmecken.
250g frische Ravioli kochen (meine brauchten gerade mal 2min) und kurz bevor sie fertig sind, den Romanesco kurz mit im Wasser erwärmen. Dann Ravioli und Romanesco auf den Teller geben, die Soße dazu gießen und einige Petersilien- und Salbeiblätter hacken und darüber streuen.

Kommentare:

Essenslust hat gesagt…

Das sieht sehr gut aus! Könnte ich jetzt auch ein Teller von vertragen!

Jenna hat gesagt…

ich hab dir einen award verliehen. mehr dazu auf meinem blog.

alexa hat gesagt…

oh die soße sieht verdammt gut aus, muss ich mal nachmachen, welchen käse kaufst du?
lg

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Danke, die zweite Portion hätte ich sogar geteilt. ;)

Dann schau' ich gleich mal, Jenna! :)



@alexa
Das war der furchtbar leckere L'Hirondelle. Den habe ich bei Galleria an der Bio-Käsetheke erstanden - Kann ich nur empfehlen, den Rest gab es pur und ohne Brot zum Schnabulieren.